Archiv-Seite
Schatten

Das Programm im ‹berblick


Mittwoch, 04.03.2009

Donnerstag, 05.03.2009

Freitag, 06.03.2009

   
14:00-
14:30
Eröffnung
Begrüßung der Teilnehmer
Einführung in das Thema
   
14:30-
16:15

Sektion 1: Die Entdeckung der Welt (15.-17. Jdt.)
Impulsreferat:
Wolfgang Reinhard, Freiburg

Referenten:
Ulrich Knefelkamp, Frankfurt/Oder: Kartografie und Weltbild am Beginn der Neuzeit

Heinrich Walle, Bonn: Europas Griff um den Globus. Die Entstehung der Seefahrtsverbindungen

Markus Denzel, Leipzig: Auf dem Wege zum Welthandel: Interkontinentale Handels- und Zahlungsverkehrs-vernetzungen über die Weltmeere
(16. – 18. Jh.)

Diskussion

   
16:15-
16:45
Kaffeepause
   
16:45-
18:30

Sektion 2: Handel im Wandel (17.-18. Jhdt.)
Impulsreferat: Michael Zeuske, Köln

Referenten:
Thomas Stamm-Kuhlmann, Greifswald: Die Veränderung des Weltbildes im Zeitalter der Aufklärung unter besonderer Berücksichtung der maritimen Perspektive

Lars U. Scholl, Bremerhaven: Die Bedeutung der Seeschifffahrt in der Frühen Neuzeit

Olaf Mörke, Kiel: Die VOC und die East India Company – Zwei Handels-kompanien als Grundlagen von Seeherrschaft?

Diskussion

   
20:00-
21:30

Öffentlicher Abendvortrag
Europa, der Norden und das Meer

Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

 
   
09:00-
10:45

Sektion 3: Europa Macht Dampf
(19. Jahrhundert)
Impulsreferat: Jakob Vogel, Köln

Referenten:
Jörg Duppler, Berlin: Die Deutsche Flotte im internationalen Spannungsfeld des 19. Jahrhunderts

Guntram Schulze-Wegener, Rastatt: Die Internationalisierung der Seewirtschaft im 19. Jahrhundert

Jochen Oltmer. Osnabrück: Überseeische Auswanderung aus Europa und die transatlantische Kommunikation im 19. Jahrhundert

Diskussion

   
10:45-
11:15
Kaffeepause
   

11:15-
12:45

Sektion 4: Der Kessel explodiert (Zeitalter des Imperialismus bis 1918)
Impulsreferat: Michael Salewski, Kiel

Referenten:
Michael Epkenhans, Friedrichsruh/
Potsdam: Die europäische Flottenrüstung im Zeitalter des Imperialismus

Cornelius Torp, Halle-Wittenberg: Das Meer in der Globalisierung vor 1914

Elmar Schenkel, Leipzig: Das Meer in der europäischen Literatur um 1900

Diskussion

   
12:45-
14:30
Mittagspause
   
14:30-
16:15

Sektion 5: Meer Technik Utopie (1918-1945)
Impulsreferat: Jost Dülffer, Köln

Referenten:
Sigurd Hess, Rheinbach: Meer und Technik zwischen den Kriegen

Dirk van Laak, Giessen: Raum für Utopien? Europa und das Meer in zwischenkriegszeitlichen Raumplanungen

Diskussion

   
16:15-
16:45
Kaffeepause
   
16:45-
18:30

Sektion 6: Eiszeit (1945-1991)Impulsreferat: Jürgen Elvert, Köln

Referenten:
Jörg Hillmann, Brüssel: Die militärische Bedeutung des Meeres im Kalten Krieg

Nikolaus Werz, Rostock: "Wasser verbindet, Land trennt!" – 1989 und der Beginn der Transformation im Ostseeraum

Christoph Neidhart, Tokio: Der Kalte Krieg, das Meer und die Kultur

Diskussion

 
   
09:00-
10:45

Sektion 7: Tauwetter (seit 1991)
Impulsreferat: Werner Weidenfeld, München

Referenten:
Christian Hacke, Bonn: Die Veränderung der europäischen geopolitischen Rahmenbedingungen seit 1991 unter besonderer Berücksichtigung des Maritimen

Holger Mey, München: Zur wirtschaftlichen und sicherheits-politischen Bedeutung des Meeres vor dem Hintergrund heutiger und künftiger Herausforderungen

Gerhard Graf, Rostock: Über die gegenwärtige und künftige ökologische Bedeutung des Meeres

Diskussion

   
10:45-
11:15
Kaffeepause
   
11:15-
13:00

Podiumsdiskussion
Europa und das Meer: Zukunftsperspektiven

Diskussionsleiter:
Lutz Feldt (Präsident des Deutschen Marine Instituts, Bonn)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
Hans Joachim Stricker (Vizeadmiral, Befehlshaber der Flotte, Glücksburg)

Paul F. Nemitz (Head of Unit, Maritime Policy Development and Coordination,Europäische Kommission, Brüssel)

Silke Sadowski (Chefredakteurin Schiff&Hafen, Hamburg)

Jörn-Peter Kassow (Director Business Development, Eurogate, Hamburg)

Nikolaus Gelpke (Verleger, Chefredakteur „Mare“, Hamburg)

Karl Schlögel (Historiker, Frankfurt/Oder)

   
13:00 Imbiss, anschließend Ende des Kongresses
Schatten